Was für die Einen beinahe den Lebensinhalt und eine persönliche Philosophie darstellt, lässt so manchen anderen als Mittel zum Zweck mehr oder weniger kalt, und wieder andere haben nicht mehr als ein desinteressiertes Achselzucken übrig, wenn das Thema auf sie kommt: die Mode. Doch was ist Mode überhaupt und wozu brauchen wir sie eigentlich?

Kleidung und Magie

Schmuck galt den Angehörigen von Naturreligionen oft als Hilfe, wenn besondere Taten anstanden oder wenn Menschen, denen es schlecht ging, geholfen werden sollte. Denken wir dabei nur an das Amulett, das viele Menschen heute noch tragen, oder an die Glücksringe, Freundschaftsarmbänder und den Ehering. Sie alle sollen auf magische Weise besondere Eigenschaften verstärken, an Menschen und Taten erinnern, Glück bringen oder vor Unheil bewahren.

Hochzeitskleider

Von Volk zu Volk waren damals vielleicht die Gottheiten andere, anders benannte Naturgewalten oder personifizierte Energien, aber man kann verallgemeinernd behaupten, dass alle im Großen und Ganzen dieselben Kräfte der Natur oder im Menschen anbeteten. Und das wurde durch Schmuck zu allen Zeiten gerne ritualisiert. Prüfungen, die Lebensabschnitte einleiten sollten, waren früher eng verbunden mit ritualisierter Magie. Und diese waren stets mit besonderem Schmuck und spezieller Kleidung assoziiert.

Aber auch heute noch tragen wir zu besonders wichtigen Anlässen andere Kleidung, besondere Damenmode und anderen Schmuck als im Alltag und ritualisieren damit bestimmte Ereignisse. Der Tag wird schon deshalb als besonders wahrgenommen, weil wir uns anders kleiden. Sei es nun die Hochzeit, der Schulabschluss, das Vorstellungsgespräch oder die Taufe - wir würdigen diesen Tag. Wie oft tragen Menschen, die zu Prüfungen antreten, ihren Glücksbringer mit sich? Wie anders fühlen wir uns, wenn wir in Anzug oder Kostüm eine Hochzeit besuchen - ganz zu schweigen von dem Hochzeitskleid oder dem Hochzeitsanzug selbst?

Um beim Beispiel Hochzeit zu bleiben: Sogar Menschen, die nicht abergläubisch sind, freuen sich, wenn diese Rituale durchgeführt werden. Welche Braut würde schon gern darauf verzichten, sich etwas zu leihen, etwas Blaues und etwas Neues zu tragen? Man will diesen Moment nur einmal erleben und das soll zelebriert werden. Wir feiern damit ein Ritual und soziale Glücksbringer verleihen Macht und innere Stärke - wenn man daran glaubt.

Lassen wir uns davon inspirieren und schenken wir doch einfach mal wieder jemandem einen Glücksbringer. Oder ein Schmuckstück, das helfen, stärken und unterstützen kann. Denn auch das Geschenk und Schenken an sich hat einen magischen Charakter.