Was für die Einen beinahe den Lebensinhalt und eine persönliche Philosophie darstellt, lässt so manchen anderen als Mittel zum Zweck mehr oder weniger kalt, und wieder andere haben nicht mehr als ein desinteressiertes Achselzucken übrig, wenn das Thema auf sie kommt: die Mode. Doch was ist Mode überhaupt und wozu brauchen wir sie eigentlich?

Kein Mythos: das perfekte Hemd

Was die Wahl der Ärmellänge bei Hemd und Jacke angeht, gibt es Orientierungshilfen. Am besten wirkt es, wenn ein schmaler Streifen des Hemdes unter dem Ärmel der Jacke oder des Blazers noch zu sehen ist. Die Ärmel dürfen also nicht zu kurz oder zu lang sein.

Männerhemden

Das perfekte Hemd für den Business-Gebrauch ist heute wohl eher eine Frage des persönlichen Geschmacks und des Charakters. Während einige junge Männer spezielle Marken, Farben und Schnitte bevorzugen, bleiben die älteren Geschäftsmänner den klassischen Vorlieben treu. Doch auch Einsteiger und Männer, die sich als modern bezeichnen, können von den wichtigsten Kriterien, die das perfekte Hemd ausmachen, profitieren. Aus reiner Baumwolle sollte ein Hemd gefertigt sein. Das verhindert übermäßiges Schwitzen, aber vor allem bedeutet Baumwolle eine gute Qualität und eine lange Haltbarkeit.

Früher wurde sehr viel Wert darauf gelegt, dass die Knöpfe aus Perlmutt gefertigt sind. Das spielt heute keine so tragende Rolle mehr, wobei man aber erwähnen muss, dass es so manchem Neuling in der Branche wohlwollenden Respekt einbrachte, wenn er mit einem derart klassischen, guten Hemd einen stillschweigenden Kenner überraschte. Heutzutage gibt es aber viele andere hochwertige Materialien für Knöpfe. Gute Verarbeitung und starke Nähte kosten zwar immer noch ihren Preis, sind aber wie eh und je ein Zeichen guter Qualität.

Es muss aber jeder Mann immer wieder für sich selbst entscheiden, ob er auf Qualität setzen und eben auch dafür bezahlen möchte. Ein Hemd, bei dem sich immer wieder Nähte auflösen, bei dem Knöpfe verloren gehen oder das die Wäsche nicht überlebt, ohne an Größe oder Form einzubüßen, muss öfter ausgetauscht werden. Mit verschlissenen Hemden in der Berufswelt aufzutreten, kann viele Respektpunkte und Geschäfte zu Nichte machen.

Wer ein Hemd gefunden hat, das den eigenen Ansprüchen genügt, der fragt sich vielleicht, in welcher Größe er es wählen soll. Noch schwieriger wird es für viele, wenn auch nach der berühmten Kragenweite gefragt wird. Dabei ist es ganz einfach, diese zu bestimmen. Wenn der oberste Knopf eines Hemdes geschlossen ist, dann sollten immer noch problemlos zwei Finger zwischen Kragen und Hals passen. Dann hat das Hemd seine sprichwörtliche Kragenweite.

Der Kragen eines Hemdes alleine kann übrigens darüber Ausschlag geben, zu welchem Anlass es getragen werden kann. Starker Kragen ist im Business gefragt, ein weiter oder lockerer Kragen in der Freizeit. Bei eleganten, traditionellen und anderen Anlässen darf selbst gewählt werden - hier kann der Kragen auch ein wenig extravaganter sein.

Die Schuhe, die Herren im Geschäftsleben tragen sollten, sind immer noch die klassischen geschlossenen Modelle aus möglichst glattem Leder. Die Farbe ist so zu wählen, dass die Schuhe mit der Hose harmonieren. Auch hier gilt, das Bild nicht durch unpassende Socken zu stören. Am besten sind sie alle - also Schuhe, Hose und Socken - in derselben Farbe oder zumindest in einem ähnlichen Ton gehalten.